Die Freien Berufe blicken auf eine lange Tradition zurück und wollen die Zukunft ihres Berufsstandes engagiert gestalten. Apotheker, Architekten, Ärzte, Dolmetscher und Übersetzer, Ingenieure, Notare, Patentanwälte, Physiotherapeuten, Rechtsanwälte, Restauratoren, Sachverständige, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Zahnärzte sowie die Angehörigen der freien Kulturberufe prägen unsere Gesellschaft und Wirtschaft in besonderem Maße. Sie erbringen wichtige Leistungen für ihre Patienten, Mandanten, Klienten und Kunden, die sie stets mit hohem persönlichem Engagement ausführen. Die Angehörigen der Freien Berufe stehen für ein hohes Maß an Liberalität und Eigenverantwortung in der Gesellschaft, engagieren sich aber auch für den Schutz von Menschen, die der Unterstützung der Gesellschaft bedürfen.

Hans-Joachim Kraatz, Präsident

Aktuelle Themen
Dezember 2021 - Bedingungen für Überbrückungshilfe IV stehen – Corona-Wirtschaftshilfen werden bis Ende März 2022 verlängert
Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministerium haben sich - in Umsetzung des MPK Beschlusses vom 18. November 2021 und im Lichte des MPK-Beschlusses - auf die Bedingungen für die bis Ende März 2022 verlängerten Corona- Wirtschaftshilfen geeinigt. Damit erhalten Unternehmen Sicherheit und Unterstützung, wenn sie weiterhin unter coronabedingten Einschränkungen leiden. Aktuell gilt bis 31.12.2021 die Überbrückungshilfe III Plus und für Selbständige die Neustarthilfe Plus. In beiden Programmen können aktuell Anträge gestellt werden und in beiden Programmen erfolgen Auszahlungen.
mehr
November 2021 - Bund unterstützt sächsische Unternehmen und Soloselbstständige auch in der vierten Pandemie-Welle
Auch Händler auf Weihnachtsmärkten können Überbrückungshilfe III Plus beantragen – Abschreibung auf verderbliche Ware und Saisonware – Hilfen bis 2022 verlängert

Der Bund hat die bewährten Corona-Wirtschaftshilfen bis ins Jahr 2022 verlängert. Davon profitieren auch sächsische Unternehmen und Soloselbstständige, die von den Maßnahmen der bis 12. Dezember 2021 geltenden Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung betroffen sind – etwa Händler auf Weihnachtsmärkten.
mehr
Oktober 2021 - Neuwahlen zu Präsidium und Vorstand des BFB: Dipl.‐Pharm. Friedemann Schmidt neuer Präsident
Dipl.-Pharm. Friedemann Schmidt neuer Präsident des BFB
Die Mitgliedsorganisationen des Bundesverbandes der Freien Berufe e. V. (BFB) wählten am 5. Oktober 2021 in Berlin bei der BFB-Mitgliederversammlung für die kommenden drei Jahre die neuen Führungsteams für das BFB-Präsidium und den BFB-Vorstand. Neuer Präsident des BFB ist Dipl.‐Pharm. Friedemann Schmidt. Er ist seit 2003 auch Präsident der Sächsischen Landesapothekerkammer.

Weitere Vertreter aus Sachsen im Vorstand des BFB:
Wiedergewählt wurde WP/StB Dipl.-Kfm. Regina Vieler, Vizepräsidentin der Wirtschaftsprüferkammer und Vorstandsmitglied des LFB Sachsen.

Neu in den Vorstand gewählt wurden RAin Sabine Fuhrmann, Mitglied der Hauptversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer und Präsidentin der Rechtsanwaltskammer Sachsen, sowie WP/StB Hans-Joachim Kraatz, Präsident des Landesverbands der Freien Berufe Sachsen.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.freie-berufe.de.
Oktober 2021 - LFB Sachsen fordert zügige Regierungsbildung
Dresden: „Keine einfache Konstellation, jedoch nicht ganz unerwartet und mit großen Herausforderungen behaftet“, so der erste Kommentar von Hans-Joachim Kraatz, Präsident des Landesverbandes der Freien Berufe Sachsen zur Bundestagswahl.

Seine Erwartungen an die Parteien sind eine zügige Bildung der nächsten Bundesregierung, welche die bevorstehenden dringenden Aufgaben, wie etwa eine nachhaltige Umwelt- und Klimapolitik, die Sicherung der Substanz und Innovationskraft der kleinen und mittleren Unternehmen, die Beförderung der Digitalisierung und der Gründerkultur schnell und zukunftsorientiert angeht, und dabei auf die Expertise der Freien Berufe zurückgreift.

Hintergrund: Der Landesverband der Freien Berufe Sachsen e.V. wurde 1990 gegründet und vertritt derzeit 19 Verbände und Körperschaften einzelner Freier Berufe in Sachsen, denen insgesamt über 46.000 Freiberufler angehören. Der LFB Sachsen ist Mitglied im Bundesverband der Freien Berufe (BFB).

LFB Sachsen fordert zügige Regierungsbildung
Juli 2021 - Überbrückungshilfe III Plus kann ab sofort beantragt werden
Unternehmen können ab sofort über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de Anträge auf Überbrückungshilfe III Plus für den Förderzeitraum Juli bis September 2021 stellen. Die Anträge sind über prüfende Dritte zu stellen. Die maßgeblichen Förderbedingungen sind in Form von FAQ auf der Plattform veröffentlicht.
mehr
 
  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Seite ausdrucken
  • Seitenanfang